BMW 3 Serien E30

Von 1983-1994 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е30
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Der Motor
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
- 6. Das Brennstoffsystem
   6.2. Die technischen Daten
   6.3. Die Prüfung des Systems der Einspritzung
   6.4. Das Messgerät des Stroms der Luft
   6.5. Der drosselnyj Stutzen
   6.6. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
   6.7. Die Düse des Starts des kalten Motors und das Thermorelais der Zeit
   6.8. Die Prüfung und der Ersatz der Düsen
   6.9. Der Luftkorrektor des Leerlaufs
   6.10. Die Ordnung dekompressii des Brennstoffsystems
   6.11. Die Prüfung des Drucks des Brennstoffes
   6.12. Die Brennstoffpumpe, die Pumpe des Hinzupumpens und den Sensor des Niveaus des Brennstoffes im Tank
   6.13. Die Benzinleitungen und des Stutzens
   6.14. Der Tank
   6.15. Der Luftfilter
   6.16. Das Tau des Antriebes drosselnoj saslonki
   6.17. Der Vergaser
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Kupplung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Der Fahrteil
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte





6.9. Der Luftkorrektor des Leerlaufs

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Luftkorrektor gewährleistet die Stabilisierung der Wendungen des Leerlaufs in den Grenzen ±200 U/min bei der variabelen Belastung des Motors im Leerlauf. Der Korrektor stellt solenoidnyj das Ventil dar, das perepusknoj den Kanal für die Luft öffnet, handelnd in sadrosselnoje ist der Raum beim Fallen der Wendungen 750 U/min niedriger. Wenn die Wendungen 950 U/min das Ventil übertreten wird auch die Wendungen geschlossen sinken.

Im System der Einspritzung L-Jetronic ist die abgesonderte Steuereinheit vom Korrektor des Leerlaufs vorgesehen, die unter dem Vorderpaneel des Salons gelegen ist. Auf dem Korrektor des Leerlaufs gibt es die Regelungsschraube.

Im frühen System Motronic sind die abgesonderte Steuereinheit vom Korrektor des Leerlaufs auch vorgesehen, die unter dem Vorderpaneel des Salons, und die Regelungsschraube gelegen ist.

Im späten System Motronic die Arbeit des Korrektors des Leerlaufs verwaltet der Prozessorblock, die Handregulierung ist nicht vorgesehen.

Vor der Prüfung soll der Motor erwärmt sein, die Bordkonsumenten sind abgeschaltet, die Sensoren der Wendung saslonki und den Sensor des Sauerstoffs sollen intakt sein, die Ausfließen in den Auspuffsystem und die Vakuumschläuche sollen fehlen.

Schließen Sie das Tachometer an.

Bei der Arbeit des Motors seitens des Korrektors soll der summende Laut angehört werden.

Das System der Einspritzung L-Jetronic

Die Steuereinheit vom Korrektor des Leerlaufs (die Art beim abgenommenen Kasten für die Kleinigkeiten)

Auf dem Stecker gibt es die Nummern der Schlussfolgerungen.

Beim Abschalten vom Korrektor des Steckers sollen die Wendungen des Leerlaufs bis zu 2000 U/min wachsen.

Andernfalls halten Sie den Motor an und prüfen Sie den Widerstand des Wickelns des Ventiles, der 9–10 Ohm bei 20 ° S sein soll

Prüfen Sie die Abnutzung des Ventiles, auf ihn die Anstrengung von der Batterie gereicht. Nach der Abnahme der Anstrengung soll sich das Ventil öffnen.

Wenn die Ergebnisse selbst wenn einen der Tests unbefriedigend, so ersetzen Sie das Ventil des Korrektors.

Wenn die Ergebnisse der Tests befriedigend, so prüfen Sie den Strom, der vom Korrektor konsumiert wird.

Stellen Sie den Stecker ab und werden das Ampermeter zwischen einem Paare entsprechend aufnehmen () der Schlussfolgerungen, das zweite Paar verbinden Sie von der Oberschwelle. Im Leerlauf soll der Strom 0,4–0,5 sein Und, regulieren Sie den Strom falls notwendig.

Die Warnung

Wenn sich der Strom des Korrektors von 0,4 bis zu 1,1 Und ändern wird, so bezeichnet es darauf, dass den Motor kalt, auf den Defekt des Sensors der Temperatur, auf die Notwendigkeit der Regulierung des Leerlaufs, auf negermetitschnost der Vakuumvereinigungen oder darauf, dass die Bordkonsumenten aufgenommen sind.


Wenn der Strom nicht registriert wird, so geben Sie den elektronischen Block des Leerlaufs in den Autoservice für die Prüfung und die Reparatur ab.
Die Warnung

In der Regel wird der Defekt des Blocks des Leerlaufs in Form vom Verstoß der Kontakte im Stecker gezeigt. Deshalb, vor der Erwerbung des neuen Blocks prüfen Sie den Zustand des Steckers. Es ist empfehlenswert, vorübergehend den neuen Block zu stellen und, die Arbeit des Korrektors mit diesem Block zu vergleichen.


Die Regulierung

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Werden die Zündung abstellen und schließen Sie das Tachometer an.
2. Überzeugen sich, dass der Moment der Zündung richtig ausgestellt ist (siehe den Unterabschnitt 3.3.6.3).
3. Schließen Sie das Ampermeter an.
4. Prüfen Sie den Strom, der 0,45–0,47 Und bei 850–900 U/min auf den Autos vom mechanischen Getriebe und 0,46–0,48 Und bei 850–900 U/min auf den Autos vom Getriebeautomaten sein soll.
5. Falls notwendig regulieren Sie den Strom, die Schraube drehend.

Die Warnung

Auf den Korrektor im metallischen Körper ist die Schraube aus dem Rahmen des Körpers ertragen. Wenn man der Körper des Korrektors plast-, so befindet sich die Schraube innen und für den Zugang auf ihn den Körper vom Heckende des Korrektors abnehmen muss.


Das System Motronic


Die Warnung

In diesem System ist es 2 als die Korrektoren – mit 2 und 3 Schlussfolgerungen (vorgesehen die Letzten werden auf den späten Modellen festgestellt).


Die Schraube für die Regulierung des Korrektors des Leerlaufs im metallischen Körper

Die Schraube für die Regulierung des Korrektors des Leerlaufs im Plastkörper

Für den Zugang auf die Schraube nehmen Sie den Schlauch ab.

Beim Abschalten vom Korrektor des Steckers sollen die Wendungen des Leerlaufs bis zu 2000 U/min wachsen.

Andernfalls erfüllen Sie das Folgende.

Auf dem 2-drahtgebundenen Korrektor prüfen Sie die Abnutzung des Ventiles, auf ihn die Anstrengung von der Batterie gereicht. Nach der Abnahme der Anstrengung soll sich das Ventil öffnen. Halten Sie den Motor an und prüfen Sie den Widerstand des Wickelns des Ventiles, der 9–10 Ohm sein soll.

Auf dem 3-drahtgebundenen Korrektor halten Sie den Motor an und prüfen Sie den Widerstand zwischen den äussersten Schlussfolgerungen, das 40 Ohm sein soll.

Beim Anschluss 12 In zu den Schlussfolgerungen des 2-drahtgebundenen Korrektors soll der Kolben (der Zeiger) und schließen der Windkanal des Korrektors den Platz wechseln.

Wenn die Ergebnisse selbst wenn einen der Tests unbefriedigend, so ersetzen Sie das Ventil des Korrektors.

Wenn die Ergebnisse der Tests befriedigend, so prüfen Sie den Strom konsumiert vom 2-drahtgebundenen Korrektor oder die Anstrengung auf dem 3-drahtgebundenen Korrektor.

Auf 2-drahtgebunden den Korrektor schließen Sie das Ampermeter an. Im Leerlauf soll der Strom 0,4–0,5 sein Und, regulieren Sie den Strom falls notwendig.


Die Warnung

Wenn sich der Strom des Korrektors von 0,4 bis zu 1,1 Und ändern wird, so bezeichnet es darauf, dass den Motor kalt, auf den Defekt des Sensors der Temperatur, auf negermetitschnost der Vakuumvereinigungen oder darauf, dass die Bordkonsumenten aufgenommen sind.


Wenn der Strom nicht registriert wird, so geben Sie den elektronischen Block des Leerlaufs in den Autoservice für die Prüfung und die Reparatur ab.

Die Anstrengung auf der mittleren Schlussfolgerung des Steckers des 3-drahtgebundenen Korrektors soll beim Einschluss der Zündung der Anstrengung der Batterie gleich sein. Zwischen äusserst und mittler von den Schlussfolgerungen soll die Anstrengung daneben 10 W sein

Wenn die Anstrengung nicht registriert wird, so geben Sie den elektronischen Block des Leerlaufs (oder den Prozessorblock des Motors auf den späten Modellen) in den Autoservice für die Prüfung und die Reparatur ab.

Die Regulierung (nur auf den frühen Modellen)

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Werden die Zündung abstellen und schließen Sie das Tachometer an.
2. Überzeugen sich, dass der Moment der Zündung richtig ausgestellt ist (siehe den Unterabschnitt 3.3.6.3).
3. Schließen Sie das Ampermeter an.
4. Prüfen Sie den Strom, der 0,45–0,47 Und bei 700–750 U/min sein soll.
5. Falls notwendig regulieren Sie den Strom, die Schraube drehend (vergrössert das Drehen den Strom und umgekehrt im Uhrzeigersinn).

Der Ersatz

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Schalten Sie den Stecker aus, nehmen Sie den Träger ab. Nehmen Sie der Korrektor ab, die Schläuche ausgeschaltet.
2. Die Anlage wird in der Rückordnung erfüllt.
Auf die Hauptseite